Kirchspiel Fleisbach-Merkenbach
Kirchspiel Fleisbach-Merkenbach

Hier geht's zur Losung.

Ihr Kontakt

Gemeindebüro

Kirchspiel Fleisbach-Merkenbach
Pfarrer-von-Oven-Straße 8

35764 Sinn-Fleisbach

Telefon 02772 52200

Telefax 02772 570554

kirchengemeinde.fleisbach(at)
ekhn.de

 

Bürozeiten Frau Cornelia Halfmann

Dienstag  8:30 bis 12:00 Uhr

Mittwoch 14:30 bis 17:30 Uhr

Rufen Sie einfach an 

oder nutzen Sie unser

Kontaktformular.

Galerie

Hier finden Sie Bilder aus unseren Gemeinden!

 

 

Konfi Gruppen der letzten Jahre

Vorstellungsgottesdienst der Konfis 2018/19

...das waren die Konfirmandinnen und Konfirmanden 2017/18

Konfi-Camp in Wittenberg

 
Mit 21 Konfis und 6 Mitarbeiter/innen waren wir am ersten Septemberwochenende 2017 gemeinsam mit sechs anderen Konfigruppen aus dem Dekanat beim großen Konfi-Camp in Wittenberg.
Aus ganz Deutsch sind dort den ganzen Sommer über Konfigruppen zusammen gekommen, um die Lutherstadt zu erleben. Es gab ein tolles Programm mit Zeiten zum Nachdenken, viel Musik, sportlichen Höhepunkten oder Kreativangeboten. Wir hatten viel Spaß zusammen!
 

 

 Konfirmandinnen und Konfirmanden 2017!

 

Hinten von links: Helmut Schwahn, Horst Lommler, Fritz Arendt und Gerhard Menger. Vorne von links: Armin Kohl, Heiko Göbel, Frank-Jochen Kranz, Marco Olivieri, Arno Seipp und Reimar Freisinger (Foto R. Freisinger).

Die Fleisbacher Erfolgsstory: Christbaumsammelaktion

Die fleißigen Jugendlichen: Felix und Jakob Mehl, Felix und Moritz Halfmann, Jana und Robin Kohl, Silas Kranz, Chiara Olivieri und Carolin Neudecker

… und die Kinder: Linus Göbel, Pascal und Madlen Feith, Finn und Nick Hagedorn, Laura und Luna Küttler, Luis Doce, Emilio und Julina Ernst, Leonie Rink, Gabriel Mineaw, Nadjen Schimkus, Max und Leo Kauferstein, Hannah Jäger, Janika Kranz, Jonas Hermanni, Theo Vorländer, Raquel Herrmann, Amy Gladen, Lars und Ole Temme, Leonie Weyel, Sarah und Jasmin Schneider,.

Die Kirche im Dorf – und das Dorf in der Kirche

„Schlagen sie Ihre Thesen an!“ werden die Merkenbacher vor der Metzgerei Reuther  aufgefordert.

 

Zum Reformationsjubiläum hat die evangelische Kirchengemeinde dort eine Tür aufgestellt, an die Zettel angeschlagen werden können. Thema ist die Frage, wie Reformation heute aussieht.

Das heißt ganz praktisch: was Leute in Merkenbach an der Kirche gut finden oder kritisieren, wo sie sich wiederfinden oder was fremd ist.  

Lob und Kritik haben genauso Platz wie Fragen und Standpunkte.

 

„Ich bin sehr gespannt, was alles an die Tür geschlagen wird!“, sagt Pfarrerin Dorothee Schaaf. Die Idee kommt übrigens vom Luther-Erlebnisweg in Rittershausen. Zum Familiengottesdienst am 29. Oktober wird die Tür dann in die Kirche wandern. Dort zeigen die Jungscharkinder ihren Lutherfilm und es wird einen lebendigen Reformationsgottesdienst rund um die Thesen-Tür geben.

 

„Wir möchten so die Kirche in unserem Ort ins Gespräch bringen und hoffen auf viele interessante Thesen, die uns noch weiter beschäftigen werden!“, erklärt die Pfarrerin abschließend die Aktion.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Kirchspiel Fleisbach-Merkenbach