Kirchspiel Fleisbach-Merkenbach
Kirchspiel Fleisbach-Merkenbach

Hier geht's zur Losung.

Ihr Kontakt

Gemeindebüro

Kirchspiel Fleisbach-Merkenbach
Pfarrer-von-Oven-Straße 8

35764 Sinn-Fleisbach

Telefon 02772 52200

Telefax 02772 570554

ev.kirchengemeinde.fleisbach(at)
ekhn-net.de

 

Bürozeiten Frau Cornelia Halfmann

Dienstags 8:30 bis 12:00 Uhr

Donnerstags 14:30 bis 17:30 Uhr

Rufen Sie einfach an 

oder nutzen Sie unser

Kontaktformular.

Aktuelle Nachrichten

Konfirmanden 2019/2020

Schön, dass Ihr da seid!

 

Unsere neuen Konfis haben wir Ende August im Gottesdienst begrüßt.

Viel Action gab es am Samstag davor auch schon beim Klettern im Klettergarten Bad Marienberg. Dort hieß es Mut haben, aufeinander achten und miteinander viel Spaß haben!

 

Konfirmanden 2018/2019

Die Kirche im Dorf – und das Dorf in der Kirche

„Schlagen sie Ihre Thesen an!“ werden die Merkenbacher vor der Metzgerei Reuther  aufgefordert.

 

Zum Reformationsjubiläum hat die evangelische Kirchengemeinde dort eine Tür aufgestellt, an die Zettel angeschlagen werden können. Thema ist die Frage, wie Reformation heute aussieht.

Das heißt ganz praktisch: was Leute in Merkenbach an der Kirche gut finden oder kritisieren, wo sie sich wiederfinden oder was fremd ist.  

Lob und Kritik haben genauso Platz wie Fragen und Standpunkte.

 

„Ich bin sehr gespannt, was alles an die Tür geschlagen wird!“, sagt Pfarrerin Dorothee Schaaf. Die Idee kommt übrigens vom Luther-Erlebnisweg in Rittershausen. Zum Familiengottesdienst am 29. Oktober wird die Tür dann in die Kirche wandern. Dort zeigen die Jungscharkinder ihren Lutherfilm und es wird einen lebendigen Reformationsgottesdienst rund um die Thesen-Tür geben.

 

„Wir möchten so die Kirche in unserem Ort ins Gespräch bringen und hoffen auf viele interessante Thesen, die uns noch weiter beschäftigen werden!“, erklärt die Pfarrerin abschließend die Aktion.

Herzlich Willkommen....

... sagen wir unseren neuen Konfirmandinnen und Konfirmanden

Konfi-Camp in Wittenberg

 
Mit 21 Konfis und 6 Mitarbeiter/innen waren wir  am ersten Septemberwochenende gemeinsam mit sechs anderen Konfigruppen aus dem Dekanat beim großen Konfi-Camp in Wittenberg.
Aus ganz Deutsch sind dort den ganzen Sommer über Konfigruppen zusammen gekommen, um die Lutherstadt zu erleben. Es gab ein tolles Programm mit Zeiten zum Nachdenken, viel Musik, sportlichen Höhepunkten oder Kreativangeboten. Wir hatten viel Spaß zusammen!
 

Herzlichen Glückwunsch

 

... sagen wir unseren Konfirmandinnen und Konfirmanden 2017!

 

Foto: „fotostudio-herborn“

Einführungsgottesdienst unserer "neuen" Pfarrerin Dorothee Schaaf

Jesus bringt es auf den Punkt: „Liebe Gott -  Liebe Dich selbst - Liebe die anderen“ oder was ist ihr Lieblingsvers aus der Bibel?

 

In einem gemeinsamen Familiengottesdienst am 22. Januar 2017 wurde Dorothee Schaaf nun offiziell als unsere „neue“ Pfarrerin ins Kirchspiel Fleisbach – Merkenbach eingeführt.

„Liebe deinen Nächsten wie dich selbst!“ – dieses Doppelgebot Jesu und Kernbotschaft der Bibel standen im Mittelpunkt des Gottesdienstes, der von den Konfirmanden mit eindrücklichen Impulsen mitgestaltet war. Worin sie als Seelsorgerin eine ihrer Hauptaufgaben sieht, machte Pfarrerin Schaaf in einer Dialogpredigt mit Isa Hortien deutlich: in der Gemeinde die Bibel wieder ins Gespräch zu bringen. Und dass die Kernbotschaften auf einem Bierdeckel Platz finden, zeigten die Konfirmanden, als sie neben mit dem Doppelgebot Jesu bedruckten Bierdeckeln, auch leere Bierdeckel austeilten, auf die die Gemeindeglieder ihre individuellen Lieblingsverse der Bibel schreiben konnten.

Die offizielle Einführung wurde durch Dekan Roland Jaeckle vorgenommen, der nach dem Wegfall der halben Pfarrstelle Pfarrerin Schaaf Unterstützung seitens des Dekanats bei der Bewältigung ihrer Dienstaufgaben zusagte.  Liturgisch wurde die Einführung von den beiden Vorsitzenden der Kirchenvorstände Renate Bender und Beate Dietrich mitgestaltet. Dass die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter beider Kirchengemeinden die von Dekan Jaeckle erwähnte „Chance für ein Miteinander in den Gemeinden“ ebenfalls sehen und es an tatkräftiger Unterstützung seitens der Gemeinden nicht hapern wird, zeigte sich in einem vorgetragenen Segenslied durch den Ansingkreis Merkenbach, in dem erstmals auch Gemeindeglieder aus Fleisbach mitsangen. Eine Fortsetzung dieser gelungenen Premiere wünschte sich dann auch eine sichtlich erfreute Dorothee Schaaf. 

Im Anschluss an den Gottesdienst luden die Kirchenvorstände noch zum Empfang ins Gemeindehaus ein. Hier gab es neben allerlei Leckereien auch noch Willkommensgeschenke für  die „neue“ Pfarrerin. Neben einem Apfelbaum für den heimischen Garten, gab es noch weitere Willkommensgrüße: Sinns Bürgermeister Hans-Werner Bender überreichte Blumengrüße und die Jungschar-Kids aus Merkenbach selbst gestaltete Segenswünsche für die bevorstehenden Aufgaben von Frau Schaaf. Nicht zu vergessen, das überreichte „Care-Paket“ durch die Kirchenvorstände, damit Dorothee Schaaf nicht den mittleren Aspekt – Liebe Dich selbst- aus dem eingangs erwähnten Doppelgebot bei all der Arbeit aus den Augen verliert.

 

Liebe Pfarrerin Schaaf, herzlich Willkommen im Kirchspiel!

 

Verbschiedung von unserem Pfarrehepaar Brigitte und Bernd Hagen

Mit einem feierlichen Gottesdienst und einem anschließenden Empfang haben wir unser Pfarrehepaar Hagen verabschiedet. Bilder dazu finden Sie in unserer Fotogalerie.

Unsere Konfis 2016/17

Die Fleisbacher Erfolgsstory: Christbaumsammelaktion

Die fleißigen Jugendlichen: Felix und Jakob Mehl, Felix und Moritz Halfmann, Jana und Robin Kohl, Silas Kranz, Chiara Olivieri und Carolin Neudecker

… und die Kinder: Linus Göbel, Pascal und Madlen Feith, Finn und Nick Hagedorn, Laura und Luna Küttler, Luis Doce, Emilio und Julina Ernst, Leonie Rink, Gabriel Mineaw, Nadjen Schimkus, Max und Leo Kauferstein, Hannah Jäger, Janika Kranz, Jonas Hermanni, Theo Vorländer, Raquel Herrmann, Amy Gladen, Lars und Ole Temme, Leonie Weyel, Sarah und Jasmin Schneider,.

Der Verein zur Förderung der ev. Jugendarbeit in Fleisbach berichtet:

 

Am 16. Januar 2016 war es wieder soweit. Unsere bereits 17. Weihnachtsbaum-Sammelaktion sollte durchgeführt werden. Wie in den letzten Jahren waren Mitarbeiter und Helfer sehr gespannt und fragten sich bereits Tage im Voraus: Wird das Wetter gut? Haben wir genug Werbung gemacht? Und kommen ausreichend Kinder zum Helfen?

 

Alle Befürchtungen und Ängste waren auch diesmal umsonst: Kein Regen und nur wenige Schneeflocken, also fast ideales Wetter zum Einsammeln. 35 Kinder und Jugendliche folgten der Einladung zum Mithelfen. So konnten wir am Samstag gegen 10 Uhr starten. Unter Mithilfe von Armin Kohl, Andreas Overhoff, Dietmar Küttler, Johannes Vorländer, Stefan Temme, Frank-Jochen Kranz, Michael Jäger und Klaus Hermanni sammelten die Kinder und Jugendlichen in 4 Gruppen im ganzen Dorf die ausgedienten Weihnachtsbäume und Spenden der Fleisbacher/innen ein.

 

Immer wieder waren die 4 Traktoren, gefahren von Arno Seipp, Christoph Hermanni, Günter Nickel und Heiko Göbel, zum Sammelplatz unterwegs, um die vielen eingesammelten Bäume abzuladen. Das Verbrennen der Bäume hatten im diesem Jahr Alex Trotz und Rüdiger Frank übernommen. Nach knapp drei Stunden war die Arbeit erledigt. Auf die Helfer wartete anschließend ein leckeres Essen, welches von Anette Seipp, Heike Frank, Gaby Fritz, Bettina Schmitt und Renate Bender im Gemeindehaus vorbereitet wurde. Anschließend verwandelte sich der Jugendraum in ein Kino und die Kinder konnten sich als Dankeschön einen lustigen Film anschauen.

 

Wir danken allen Fleisbacher Einwohnern, die dazu beigetragen haben, dass die Aktion auch in diesem Jahr wieder ein toller Erfolg war. Wir sind immer wieder, wenn wir an den Haustüren klingeln, von der Freundlichkeit und Spendenbereitschaft, auch wenn es keinen Baum zum abholen gibt, höchst erfreut! Es hat uns allen, Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen, viel Spaß gemacht!

 

Klaus Hermanni

Christbaum für die Fleisbacher Kirche

Die fleißigen Helfer, die den Weihnachtsbaum für die Kirche zunächst gefällt, transportiert und dann aufgestellt haben.

Hinten von links: Helmut Schwahn, Horst Lommler, Fritz Arendt und Gerhard Menger. Vorne von links: Armin Kohl, Heiko Göbel, Frank-Jochen Kranz, Marco Olivieri, Arno Seipp und Reimar Freisinger (Foto R. Freisinger).

Einführung der neuen und     Verabschiedung der ausscheidenden         Kirchenvorsteherinnen und Kirchenvorsteher am 13. September 2015

Merkenbacher Kirchengickel verbogen Sturmschaden an der Kirchturmspitze

Merkenbacher Kirchturmspitze leicht geknickt, Foto: Fuhrländer

Beim Gewittersturm am 5. Juli 2015 wurde auch die Turmspitze der Merkenbacher Kirche beschädigt. Einige Schieferstücke sind heruntergefallen und die Spitze wurde verbogen. Wir hoffen, dass die Versicherung die Kosten trägt.

.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Kirchspiel Fleisbach-Merkenbach